Ausbildungen
Resilienz und Stresspräventionstrainer/In

Jetzt bewerben
Zum Infoabend anmelden
Scroll
Scroll

Daten

Nächster Lehrgangsstart
Jänner 2020
Modus
berufsbegleitend
Ort
Heiligenkreuz oder Wien
Voraussetzungen
Der Basis-Lehrgang ist die einmalige Voraussetzung für jeden weiteren Aufbaulehrgang.
Dauer
1 Semester
Abschluss
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten ein Zertifikat als „Resilienz- und Stresspräventions-TrainerIn“
Kosten
Die Sicherstellung unserer hohen Qualität in Verbindung mit persönlicher Betreuung und Begleitung durch begrenzte Teilnehmerzahl von max. 15 TeilnehmerInnen ist in Verbindung mit einer qualitätsbasierten Preisbildung zu sehen:

4.073 € exkl. MwSt. pro Teilnehmer für 1 Semester
679 € exkl. MwSt. pro Teilnehmer für 1 Monat
Zum Infoabend anmelden

Haben Sie Fragen?

Katharina Schmolmüller
KATHARINA T. SCHMOLMÜLLER, BED MSC
katharina.schmolmueller@revive.co.at
+43 676 7603219
Jetzt bewerben

Teilnehmer/Innen sprechen

Ich bereue es in keinster Weise, den Aufbaulehrgang in Angriff genommen zu haben und bin froh, in so einem Team angekommen zu sein und während all dieser Monate von Fr. Schmollmüller geführt und auch gefordert worden zu sein!
Ich bedanke mich für diese wertvollen Erfahrungen und das Erfahrungslernen durch viel Training und Übung mit authentischem Realitätsbezug!
Das Fachwissen der Lehrgangsleitung ist exzellent. Dir, liebe Kati, ist es gelungen mich in deinen Bann zu ziehen, du hattest immer meine vollste Aufmerksamkeit. Du hast mit deiner bewundernswerten Rhetorik, mit viel Feingefühl für die einzelnen Persönlichkeiten immer ausgezeichnet präsentiert und wenn nötig flexibel genug gehandelt.
Die Ausbildung übertraf meine Erwartungen bei weitem. Es war eine angenehme und interessante Mischung aus theoretischen Inhalten und praktischen Übungen in denen ich oft emotional angesprochen wurde.
Kati Schmolmüller schafft es mit fachlicher Kompetenz und treffenden, detailreichen Formulierungen Dinge exakt auf den Punkt zu bringen. Natürlich ist sie nicht nur Vortragende: Als Beraterin und Therapeutin mit langjähriger Praxis lässt sie ihre Berufserfahrung immer wieder derart in die Seminare einfließen, dass man ihre Begeisterung und Energie förmlich spüren kann. Ihre Seminare sind manchmal fordernd und anstrengend, dafür aber inspirierend und niemals langweilig!
Für mich war der Lehrgang sehr wertvoll. Ich habe mich sehr wohl in der Gruppe gefühlt. Von den praktischen Übungen habe ich persönlich am meisten profitiert. Auch die Übungen, welche Aufschluss über die eigene Person geben, haben mir das eine oder andere „Aha-Erlebnis“ beschert. Ich kann diesen Lehrgang somit nur weiterempfehlen. Dankeschön!

Wir grenzen uns bewusst ab! Die Sicherstellung hoher Qualität in Verbindung mit persönlicher Betreuung und Begleitung ist nur durch eine begrenzte Teilnehmerzahl von max. 15 TeilnehmerInnen gewährleistet!

Lehrgangsinhalte und Lehrgangsziele, Schwerpunktsetzungen

Die TeilnehmerInnen entwickeln eine mit Psychoenergie sparende professionelle Grundhaltung:

  • Die Wirkungen von Stress und seine Auslösefaktoren verstehen und in Bezug zur persönlichen Situation reflektieren
  • Nicht in einer „gedanklichen“ Problemlösung zu verharren, sondern sich auf die Umsetzung zu konzentrieren
  • Erkennen und gegebenenfalls verändern der eigenen Arbeitsmethodik, des Stressverhaltens und des Umgangs mit der Zeit
  • Erweiterung und Stärkung der Selbstregulations- und Selbststärkungskompetenzen auf mentaler und körperlicher Ebene
    • Entwicklung und Erweiterung von Handlungskompetenzen, Emotions- und Selbstregulation
    • Erkennen, dass Symptome (Verhalten) ein Zeichen ihrer inneren Konflikte sind
    • Erweiterte Selbstexploration, angeregt durch Fragen und Gegenüberstellung von Symptomatik und Erleben
    • Verringerung der Differenz zwischen Selbst- und Fremdbild
    • Erkennen des Zusammenhanges zwischen körperlichen Beschwerden, Verhalten und psychischen Belastungen
    • Stärkung des Immunsystems
    • Training von Aufmerksamkeit und Präsenz
    • Verbesserung bzw. ein bewussterer Umgang mit eigenen Ärger-Gefühlen
    • Gesteigertes Selbstvertrauen und Eigenverantwortung

Die TeilnehmerInnen entwickeln folgende Trainerkompetenzen:

Sie erlernen

  • die Umsetzung handlungs- und lösungsorientierter Trainingsprogramme
  • Prozessentwicklung in Richtung introjizierter und identifizierter Regulation und Selbstbestimmung

Sie können

  • theoretische Konzepte auf verschiedene Zielgruppen umlegen, schriftlich aufbereiten und Orientierungsziele, Kriterien und Wege der Umsetzung beschreiben.
  • einfache, klare und strukturierte Anweisungen für Übungen kommunizieren, diese durchführen und mit den TeilnehmerInnen reflektieren.
  • die Interaktionen in TeilnehmerInnen-Gruppen positiv beeinflussen und die zwischenmenschlichen Beziehungen der TeilnehmerInnen untereinander fördern sowie zur Kooperation, konstruktiven Konkurrenz und zur positiven Konfliktbewältigung beitragen.
  • einen kompletten Satz an sozialen, kommunikativen und rhetorischen Fertigkeiten sowie Fähigkeiten einsetzen, der ihnen ein erfolgreiches Bestehen als TrainerIn in einem Seminar ermöglicht.
  • bei aller Seriosität einen Anteil Leichtigkeit im Umgang mit SeminarteilnehmerInnen entwickeln, konstruktiv mit Zeitlimit arbeiten, TeilnehmerInnen-Bedürfnisse schärfer wahrnehmen und strategisch nutzen.

Modul

Modulname

Dauer Tage

T14

Assessment

1

T15

Grundlagen Resilienz & Stress I

2

T16

Resilienz „Grundlagen, Vertiefung & Methodik

1

T17

Stress „Grundlagen, Vertiefung & Methodik

1

T18

Selbstregulations- & Selbststärkungskompetenzen

2

T19

Trainerkompetenzen & Methodenpool I

2

T20

Trainerkompetenzen & Methodenpool II

2

T21

Selbstverständnis & Selbsterfahrung

2

T22

Praxis und ISO Zertifizierung

1

14

 

Zielgruppen:

Der Lehrgang „Resilienz- & Stresspräventions-TrainerIn“ ist offen für:

  • alle eine berufliche Zusatzqualifikation anstrebenden Personen
  • Personen die sowohl in Klein- und Mittelbetrieben (KMU) wie auch in Großbetrieben tätig bzw. an Nahtstellen in Unternehmen und Organisationen positioniert sind; demnach MitarbeiterInnen mit Gestaltungs- Koordinations- und Führungsaufgaben oder auch in reinen Führungspositionen *
  • PädagogInnen aller Fächer und Schultype
  • PsychotherapeutInnen
  • PsychologInnen
  • Lebens- und SozialberaterInnen
  • SozialarbeiterInnen
    • Erwachsenen-BildnerInnen
    • BeamtInnen in schwierigen Kommunikationssituationen
    • Führungskräfte mit Teambuilding- und Führungsauftrag
    • weiterbildungs- und qualifikationsinteressierte TrainerInnen& Coaches
    • Studierende und sich in Berufsausbildung befindende
    • Selbstfindungssuchende

z.B Vermittlung zwischen verschiedenen Verständnis- oder Hierarchieebenen, Interessensausgleich, Motivation, Konfliktmanagement, Kooperation, Entscheidungsfindung

Zertifizierung:

Die Zertifizierung erfolgt durch folgende Organisationen:

  • REVIVE (Institut für Stressprävention & Arbeitspsychologie), vertreten durch die GF wie auch Lehrgangsleiterin Katharina T. Schmolmüller, BEd MSc

REVIVE gewährleistet zusätzlich:

  • Prüfungs- und Zertifizierungsverfahren nach ISO17024
  • Zertifizierung als FachtrainerIn

REVIVE ist eine, von der Akkreditierung Austria (BMDW Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort ist der Akkreditierung Austria untergeordnet) akkreditierten Zertifizierungsstelle, zugelassene Ausbildungsstätte für FachtrainerInnen gemäß den Anforderungen der ISO 17024.

 

  • Die Zertifizierung nach ISO 17024 ist bei REVIVE Lehrgängen Bestandteil des jeweiligen Curriculums. Die AbsolventInnen der REVIVE Lehrgänge erhalten nach erfolgreich bestandener Prüfung und Erfüllung der im Zertifizierungsprogramm geforderten Zugangsvoraussetzungen, eine Zertifizierung als FachtrainerIn nach dem international gültigen Zertifizierungsverfahren der ISO 17024.